Die Modellfabrik 3D-Druck, Individualisierte Produktion und Digitale Arbeitswelten der Ernst-Abbe-Hochschule Jena arbeitet seit März 2017 gemeinsam mit der ORISA an einem Konfigurationsprojekt „Fertigen in Losgröße 1 - Der Einsatz von Konfiguratoren in der individualisierten Produktion“. Ergebnis der Zusammenarbeit ist eine Konfigurationslösung, ein Demonstrator, zur Auswahl additiver Fertigungsverfahren (3D Druck bzw. 3D Printing). Darüber hinaus wird auf Basis der Erfahrungen ein Leitfaden für den Aufbau eines Konfigurators erstellt.

Ziel ist es, innerhalb einer Veranstaltungsreihe Unternehmern, Eintscheidungsträgern in Vertrieb und Marketing, Produktdesignern, Konstrukteuren, Fertigungsingenieuren und Gründern die wesentlichen Vorteile des Einsatzes von 3D Printing und Online Konfiguratoren nahe zu bringen. Präsentiert wurde die Konfigurationslösung das erste Mal am 08.06.17 im Senatssaal der Ernst-Abbe-Hochschule Jena. Interessenten aus Wirtschaft und Bildung verfolgten mit großem Interesse die Beiträge der Referenten beider Veranstalter sowie weitere Praxisbeispiele:
„Der Konfigurator im Vertrieb eines KMU“ Alexander Frenzl, NETZSCH Gerätebau GmbH, Business Segment Manager Glass, Ceramics and Building Materials und „Digitale Transformation: Praxisbeispiele“ Ralf Sippel, Geschäftsführer zebra | Consult GmbH & zebra | public relations GmbH.

Die zweite Veranstaltung ist am 05.09.2017 geplant, diesmal im Thüringer Zentrum für Existenzgründungen und Unternehmertum (ThEx) in Erfurt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung und zur Anmeldung