Nach der erfolgreichen Produktivsetzung in Deutschland und den USA im Oktober 2018 läuft seit Dezember der weltweite Markt-Rollout der CPQ-Lösung, die eine lückenlose Vertriebs-Unterstützung (extern/intern) garantiert.

Seit 1991 vertraut ZEISS in Jena den Softwarelösungen von ORISA. Im Servicebereich Optik erarbeitete ORISA Softwarelösungen für die Arbeitsvorbereitung, die Werkzeugverwaltung und den Werkerarbeitsplatz (als Teil der Lösung Knowledge Integrated Manufacturing). Darüber hinaus wurde im SAP-Umfeld der Preislistendesigner entwickelt. Dieser unterstützt SAP-Nutzer beim flexiblen Erstellen und Pflegen von Preiskatalogen. Die Anwendung wurde geschaffen, um auf Grundlage der - komplett in SAP-R/3 gepflegten - Preislistendaten (inkl. aller Sprachvarianten) Preislisten erstellen, aktualisieren und versenden zu können. Zu der Zeit erfolgte die Produktkonfiguration über IPC im SAP CRM.

2017 beschloss die Medizintechnik von ZEISS, den bisherigen Preislistendesigner abzulösen und gleichzeitig ein webbasiertes, eigenständiges Konfigurations-Tool einzuführen. Die Lösung sollte dabei sowohl eine Integration mit SAP CRM, als auch mit salesforce.com gewährleisten und eine Kunden-Preisinformation erzeugen. ORISA realisierte die webbasierte CPQ-Lösung mit der Eigenmarke CREALIS®, inklusive eigenem PDM. Responsive Webdesign unterstützt die Nutzung mit Laptop und mobilen Endgeräten.

Die ZEISS Medizintechnik bietet Komplettlösungen zur Diagnose und Behandlung von Augenkrankheiten sowie innovative Visualisierungslösungen für die Mikrochirurgie. Sie ist eines der weltweit führenden Medizintechnik-Unternehmen. Die Marke ZEISS steht bereits seit mehr als 170 Jahren für Präzision, Qualität und Verlässlichkeit.