CREALIS® - ANGEBOTSERSTELLUNG EINSCHLIESSLICH ZUKAUFTEILE

 

Innerhalb der Viessmann Group wird die Komplexität der Produkte und Systeme durch den Einsatz des innovativen Produktkonfigurators CREALIS® beherrscht und die Angebotserstellung für Turnkey-Projekte unterstützt.

VIESSMANN Group
Die Viessmann Group ist einer der international führenden Hersteller von Heiz-, Industrie- und Kühlsystemen. Das Viessmann Komplettangebot bietet individuelle Lösungen mit effizienten Systemen und Leistungen von 1,5 bis 120.000 Kilowatt für alle Anwendungsbereiche und alle Energieträger. Mit 22 Produktionsgesellschaften in 11 Ländern, mit Vertriebsgesellschaften und Vertretungen in 74 Ländern sowie weltweit 120 Verkaufsniederlassungen ist Viessmann international ausgerichtet.

DIE AUFGABE

Die Produktkategorien Industriekessel, Blockheizkraftwerk, Biomasse und Großwärmepumpe der Viessmann Group sind beratungsintensiv und komplex. Aus diesem Portfolio werden industriellen Kunden sowie kommunalen Einrichtungen Produkte und Systeme sowie vollständige Turnkey-Projekte angeboten. Die immer umfangreicheren Angebote waren vom Aufwand her zunehmend schwerer zu handhaben. Um eine größtmögliche Effizienz und Flexibilität in der Angebotserstellung sowie in der Auftragsabwicklung zu erreichen, entschied man sich bei Viessmann, einen auf ihre Belange hin entwickelten Produktkonfigurator einzusetzen.

DER PROZESS

Parallel zum Pflichtenheft entstand in einer der ersten Schritte ein Prototyp, bei dem sowohl die vertrieblichen als auch die technischen Kriterien aus dem Konstruktionsbereich einflossen. Merkmalspezifische Materialgruppen wurden definiert. Hierbei galt es u. a. zu entscheiden, ob es sich um Produkte aus der eigenen Wertschöpfung oder um Zukaufteile handelt. Viele Ansätze konkretisierten sich, so dass bereits Machbarkeit und Akzeptanz das Projekt zu diesem Zeitpunkt begleiteten. Es folgten die Entwicklung und Bereitstellung der Schnittstellen. Des Weiteren wurde intensiv an der Benutzeroberfläche gearbeitet und diese auf die individuellen Belange sowie auf das Corporate Design ausgerichtet. Vor dem Roll-out der 1. Version des Produktkonfigurators im März 2015 durchliefen die Vertriebsmitarbeiter in den Produktkategorien entsprechende Schulungen.

DAS ERGEBNIS

Der Produktkonfigurator präsentiert sich im Prinzip als Blackbox. Mit den Aufgaben des Änderungsdienstes, der Administration von Materialien, Sachnummern und Dokumenten wird der Nutzer nicht belastet. Er wird produktkonform von der Produktvorauswahl über technische Daten – Rahmenbedingungen, Parameter – zur Spezifikation geführt. Im Hintergrund erfolgt die Berechnung zugehöriger technischer Werte, die dann aus CREALIS® heraus in die Viessmann Angebotsschreibung einfließen.
Zusätzlich zu den drei aufeinander abgestimmten und eingesetzten Softwaresystemen (CREALIS®, Angebotsportal und SAP®) wurde ein Webservice im Sinne von B2B zwischen den Unternehmen geschaffen. Bei der Konfiguration eines Industriekessels kommt zum Beispiel die Auswahl eines geeigneten Brenners hinzu. Da Viessmann keine Brenner fertigt, werden sie zugekauft. Im Konfigurationsprozess sind diese Brenner voll integriert.

DER AUSBLICK

Nach dem Roll-out der 1. Version des Viessmann Konfigurators für vier Produktionsgesellschaften wurde inzwischen eine weiteren Tochtergesellschaft, die Elektronik GmbH, aufgenommen. Darüber hinaus wurde der Konfigurator in alle Vertriebsgesellschaften ausgerollt. In der weiteren Entwicklung soll ein übergeordneter Ansatz kreiert werden, um dem Nutzer in der Produktvorauswahl noch mehr entgegenzukommen. Aufgrund der erfolgreichen Webservice-Applikation ist geplant, drei weitere B2B Implementierungen mit kooperierenden Unternehmen einzurichten.
Darüber hinaus soll das Layout des Konfigurators auch an die Displays der mobilen Endgeräte wie Tablets und Smartphones ausgerichtet werden, so dass der Nutzer nicht scrollen muss, sondern die Bilder kleiner oder größer ziehen kann. Zukünftig ist die Implementierung einer CAD-Schnittstelle zwischen CREALIS® und Siemens NX angedacht, um während der Konfiguration ein live erstelltes 3D-Hüllenmodell des konfigurierten Kessels anzuzeigen.

Der Konfigurator führt zur Reduzierung der Fehlerquote gegen Null, zur schnelleren Reaktionsfähigkeit auf Anfragen und zu einem deutlichen Zeitgewinn für die eigentliche Vertriebsarbeit.
Herr Bobby Harke, Viessmann Industriekessel Mittenwalde GmbH
Das Projekt in Zahlen
 

80 %

aller Portalangebote über den Produktkonfigurator

 

 

40 %

Anstieg der Angebotszahlen

 

26

Sprachen

 

> 95 %

Zeitersparnis bei Komplettsystemen

> 1 Mio.

Varianten bei den Wärmeerzeugern

Der Kundennutzen auf einen Blick
  • Produktübergreifende Konfiguration zur Angebotserstellung mit Produktvorauswahl und automatisierter Übernahme produktspezifischer Kenndaten
  • Länderspezifische Produktvorgaben und Verwaltung von Sprachversionen
  • Schnittstellen zu SAP®, zur Portal-Angebotsschreibung und zu Lieferanten
  • Bereitstellung von Berechnungsergebnissen und Produktmerkmalen zur automatischen Übernahme in modularisierte und dynamische Vertriebstexte