EXAKTE ANGEBOTE UND BESTELLUNGEN IN KÜRZESTER ZEIT WELTWEIT

 

Rund 200 Nutzer aus fünfzig Ländern setzen den mehrsprachigen Produktkonfigurator der
Otto Christ AG – Wash Systems ein, um Fahrzeugwaschanlagen wissensbasiert zu konzipieren.

OTTO CHRIST AG
Die Christ Gruppe ist ein Unternehmensverbund unter dem Dach der Otto Christ AG – Wash Systems in Memmingen. Das 1963 gegründete Unternehmen ist heute einer der führenden Hersteller von Autowaschanlagen in Europa. Das Produktprogramm reicht von den bekannten Portalwasch- anlagen und Selbstbedienungsanlagen in Waschparks für PKWs bis zu diversen Waschanlagen für Nutzfahrzeuge wie LKWs und Busse sowie Schienenfahrzeuge. Die Stützen des weltweiten Vertriebs bilden das internationale Händlernetz sowie die Tochterunternehmen.

DIE AUFGABE

Die Otto Christ AG – Wash Systems bietet für jede Anforderung die passende Portalwaschanlage. In der Vergangenheit nutzte der vertriebliche Außendienst bei Christ unter Excel geführte Preislisten. Die Kombinationsvielfalt und die Vielzahl der wechselseitigen Abhängigkeiten unter bestimmten Voraussetzungen wie technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit entzieht sich jedoch einer nutzbaren Abbildung in Excel. Die Angebotsprozesse sollen unter Nutzung eines Produktkonfigurators einfacher und fehlerfrei gestaltet werden und eine verstärkte Präsenz des Vertriebs im internationalen Markt erzielen.

DER PROZESS

Mitte 2013 wurde zunächst ein Pilotprojekt gestartet, in welchem eine ausgewählte Portalwaschanlage zusammen mit den verfügbaren Waschprogrammen im Konfigurator abgebildet und konfiguriert wurde. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Pilotprojektes nahm der Auftraggeber mit entsprechender Anleitung die Modellierungsaufgaben selbst vor. Die Modelle lassen sich somit unabhängig vom Softwarehersteller entwickeln und pflegen. Die gute Resonanz aus dem Teilnehmerkreis veranlasste ein Roll-Out über das weltweite Vertriebsnetz, das Ende 2015 abgeschlossen werden konnte.

DAS ERGEBNIS

Bei derzeit rund 200 Nutzern aus fünfzig Ländern kommen etwa 30 bis 50 Konfigurationen am Tag zustande. Diese hohe Akzeptanz erklärt sich aus dem gebotenen Komfort. Eindeutige Formulierungen, Fehlerfreiheit und Überwindung möglicher Sprachbarrieren spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Die eindeutige und intuitive Bedienungsoberfläche ermöglicht eine Nutzung des Konfigurators ohne langwieriges Einarbeiten. Die Bereitstellung einer zu jedem Zeitpunkt stringenten Auswahl der jeweils gewünschten Komponenten erleichtert die Arbeit in hohem Maße und verschafft Sicherheit in Bezug auf die Machbarkeit. Generell sind sehr hohe Zeiteinsparungen in der Erfassung von Bestellungen zu verzeichnen. Hierzu trägt die vereinfachte Prozessablauf-Struktur im Order-Processing wesentlich bei.

DER AUSBLICK

Schon jetzt kommen nahezu 98 Prozent der Bestellungen über den Konfigurator zustande. In Planung ist, bestimmten Außendienstlern und Händlern eine Offline-Funktionalität des Konfigurators an die Hand zu geben. Im Rahmen der Vertriebsunterstützung ist geplant, auch die Vorteile der Visualisierung in 3D zu nutzen. Grafische Details können dabei realitätsnah und effektvoll hervorgehoben werden. Das ermöglicht zukünftig dem potenziellen Kunden eine noch anschaulichere Führung durch die zu konfigurierende Anlage. Des Weiteren wird daran gedacht, den Nutzern den Konfigurator einschließlich Endgerätekompatibilität zur Verfügung zu stellen.

Nahezu 98 Prozent der Bestellungen kommen heute über den Konfigurator zustande. Somit wird ein 50%iger Zeitgewinn erreicht.
Herr Simon Zettler, Area Sales Manager, Otto Christ AG
Das Projekt in Zahlen
 

98%ige

Abwicklung der Angebote über den Konfigurator

50%

zeitliche Einsparung

55%

Exportanteil

200

Nutzer

50

Länder

Der Kundennutzen auf einen Blick
  • Unterstützung des internationalen Vertriebs
  • Enorme Zeit- und Kosteneinsparungen im weltweiten Vertrieb
  • Schnelle Erstellung korrekter Angebote
  • Senkung der Fehlerrate der Bestellungen
  • Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeit
  • Online im Internet verfügbar