CPQ
DAY

CPQ UND PRODUNKTKONFIGURATOR INTEGRIEREN

 

Mühelose Integration von CREALIS® CPQ in Ihre IT-Infrastruktur - Das Ergebnis ist eine durchgängig hochflexible Systemlandschaft

CREALIS® CPQ entfaltet die volle Leistungsfähigkeit in Ihrem Unternehmen durch die Integration in Ihre bestehende IT-Systemlandschaft. Egal ob Microsoft Dynamics 365, Salesforce, SAP oder andere Systeme – CREALIS® ist dank der offenen Systemarchitektur mit jedem System kompatibel. Das Ergebnis: Sie harmonisieren Geschäftsabläufe, beschleunigen Genehmigungsprozesse, verringern Wartungsaufwände und vermeiden Redundanz.

CREALIS® CPQ integriert in die Systemlandschaft – optimiert den Workflow

CREALIS® CPQ verfügt über standardisierte Schnittstellen und kann als ein zentrales Bindeglied in Ihrer Prozesslandschaft mit bestehendem ERP, CRM, PIM und CAD-Systemen dienen. Verknüpfen Sie CREALIS® CPQ mit Stammdaten aus ERP und PIM-Systemen und vermeiden Sie die manuelle Datenpflege. Sie können neben Stammdaten, Eigenschaften und Preisen aus der ERP-Software auch Bilder, Marketingtexte, technische Spezifikationen und andere Dokumente in den Konfigurator übermitteln.

Daten aus der CPQ-Anwendung können in angrenzende Systeme übergeben werden. So z.B. auftragsrelevante Daten in das ERP-System. Folgeprozesse wie die Auftragsanlage oder die Erstellung von Stücklisten werden direkt angestoßen. Der gesamte Prozessworkflow wird durch das integrierte CREALIS® CPQ optimiert.

Einrichtung der bidirektionalen Schnittstellen bei der Haas Schleifmaschinen GmbH

ORISA nahm sich der Einrichtung der notwendigen bidirektionalen Schnittstellen zwischen dem ERP-System TimeLine, Microsoft Dynamics CRM sowie dem CAD-System SolidWorks® und dem Produktkonfigurator CREALIS® an. Grundsätzlich erfolgt der Aufruf des Konfigurators aus dem CRM-System. Schließt eine Konfiguration mit der Erstellung einer zugehörigen Stückliste ab, dient diese zur Preisbildung und Ermittlung der Lieferzeit aus den betreffenden Planzeiten im ERP-System. Letztlich liefert das CRM-System ein verbindliches Angebot, welchem gezielt Datenblätter, technische Zeichnungen, Manuals, Übersichten bzgl. Zubehörs beigefügt werden können.

CREALIS® CPQ verknüpft mit Parallelsystemen – für noch mehr Effizienz

Verwenden Sie in Ihrer CPQ-Lösung bewährte Techniken, externe Funktionen und bestehende Logik-Systeme. Vollautomatisiert können mit der CREALIS® CPQ-Software andere Systeme angesprochen werden und deren Ergebnisse innerhalb der Konfiguration direkt weiterverwendet werden. Der Konfigurations-und Angebotsprozess gestaltet sich noch effizienter, da kein manueller Absprung in Fremdsysteme mehr notwendig ist. Von der Einbindung eines einfachen Datenexcels bis hin zu komplexen Anfragen über mehrere WebServices oder MicroServices hinweg, stehen Ihnen mit CREALIS® CPQ alle Möglichkeiten offen.

Einbeziehung von Zukaufteilen in den Konfigurationsprozess bei der Viessmann Group

In Abhängigkeit davon, ob der zu konfigurierende Industriekessel öl- oder gasbefeuert wird, kommt die Auswahl eines geeigneten Brenners hinzu. Da Viessmann keine Brenner fertigt, werden sie hinzugekauft. Im Konfigurationsprozess werden diese Brenner voll integriert. Die sich ergebenden Parameter für die Selektion eines geeigneten Brenners, z. B. Volumen, gehen über den Webservice dem Lieferanten zu. Somit erfolgen während einer derartigen Konfiguration Aufbau und Versand einer Anfrage an die Brennerlieferanten, welche ihre Konfigurationsergebnisse – mit eigenen Konfigurationssystemen ermittelt – in Echtzeit zurückmelden. Der Nutzer entscheidet sich für eine ihm gebotene Alternative. Dieser Brenner ist über eine Anfrage-Nr. eindeutig identifizierbar und wird automatisch im Angebot ausgewiesen.

CREALIS® CPQ als Blackbox – für noch mehr Individualität

Sie entscheiden sich für ein individuell erstelltes Frontend entsprechend Ihres Corporate Designs auf Basis von CREALIS® CPQ und wollen über die Anpassungsmöglichkeiten hinaus eigene individuelle Lösungen Ihren Kunden anbieten? CREALIS® kann im Hintergrund über WebServices als Blackbox zur Verfügung stehen. Diese Funktionalität wird unter anderem verwendet, um aus einem CRM heraus im Hintergrund die Gültigkeit bestehender Angebote zu prüfen.