Modulare Cutter International Anbieten und Verkaufen

 

Die Zünd Systemtechnik AG optimiert durch den Einsatz des Produktkonfigurators CREALIS® den Vertriebsprozess der Cutter-Serien Zünd G3, S3 und L3.

ZÜND SYSTEMTECHNIK AG
Die Zünd Systemtechnik AG ist das führende Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung modularer Präzisions-Flachbett-Cutter mit Sitz in Altstätten (Schweiz). Als Pionier und Marktführer zugleich bietet Zünd die größte Palette dieser modularen, universellen Bearbeitungssysteme mit über 12 multifunktionellen Werkzeugköpfen an. Die innovative Konzeption und Konstruktion der Cutter-Serien G3, S3 und L3 ist Ergebnis der weltweiten Technologieführerschaft von Zünd.

DIE AUFGABE

Mit der Einführung der Cutter-Generation Zünd G3 sollte der Vertriebsprozess der Geräte durch den Einsatz des Produktkonfigurators CREALIS® unterstützt werden. Die Ziele des Konfigurators liegen in erster Linie in der Optimierung des Angebots-, Bestell- und Produktionsprozesses. In der Wissensbasis dieses Konfigurators sollen die von Zünd spezifizierten Produktvarianten verfügbar sein und marktspezifische Besonderheiten berücksichtigt werden. Der Konfigurator soll den Käufern und den Wiederverkäufern des Unternehmens online im Internet zur Verfügung stehen.

DER PROZESS

Ein dreitägiger Workshop vermittelte den verantwortlichen Mitarbeitern von Zünd die Funktionalität und die Paradigmen des Systems CREALIS®. ORISA passte die Benutzeroberfläche des Konfigurators sowie die Druckdokumente an die spezifischen Anforderungen von Zünd an. Die kundenspezifisch programmierte Schnittstelle zum ERP-System Sage ERP B7® erlaubt die Übergabe der Konfigurationsdaten als Auftragsstückliste zum ERP. Der erfolgreiche internationale Einsatz des Konfigurators erforderte die Integration eines Währungsrechners sowie eine neue, anwenderfreundliche Templatetechnologie zur Erstellung von Dokumentvorlagen. Seit Juli 2015 gibt es eine Schnittstelle zum CRM-System Salesforce.

DAS ERGEBNIS

Mit dem Produktkonfigurator CREALIS® wurde im Juni 2008 ein System eingeführt, das die von der Zünd Systemtechnik AG gestellten Anforderungen optimal erfüllt. CREALIS® erlaubt die strukturierte regelbasierte Abbildung und Nutzung des verfügbaren Wissens über das Produkt und seine konfigurierbaren Varianten. Es gehen nur noch Cutter in die Produktion, die technisch realisierbar und preislich korrekt sind. Großer Wert wurde auf eine intuitive Bedienoberfläche und auf die Präsentation in der Begriffswelt des Kunden gelegt. Zur grafischen Unterstützung bietet der Konfigurator dynamisch generierte Produktdarstellungen und Zusammenbaubilder an.

DER AUSBLICK

Der Erfolg führte zur Einbindung weiterer Cutter-Serien. Die kunden- orientierte Konfiguration erlaubt enorme Zeit- und Kostenersparnisse sowohl im Vertrieb als auch in der Produktion. Die automatisierte Generierung von übersichtlichen, mit Grafiken ergänzten Angebotsdokumenten beschleunigt den Angebotsprozess beträchtlich. Vorteile der konsequenten Prozessintegration sind die korrekte Ermittlung der Auftragsstückliste und die zuverlässige Übergabe an das ERP-System. Die Anbindung des Produktkonfigurators an das CRM-System stellt aktuelle Kundendaten und Informationen zum Vertriebsprojekt zur Verfügung. Dadurch konnte die Fehlerrate der Bestellungen entscheidend gesenkt, die Auftragsdurchlaufzeit verkürzt und die Lieferzeiten verringert werden.

Ohne den Produkt­konfigurator können wir unsere Cutter weder inter­national verkaufen, noch intern herstellen.
Herr René Hutter, IT Leiter, Zünd Systemtechnik AG
Das Projekt in Zahlen
 

100%ige

Abwicklung der Angebote über den Konfigurator

50

national und international agierende Vertriebspartner

6

Sprachen weltweit verfügbar

4

Produktlinien im Konfigurator abgebildet

3

Monate bis zur ersten voll funktionsfähigen CREALIS®-Version

Der Kundennutzen auf einen Blick
  • Online im Internet verfügbar
  • Optimales Verkaufsinstrument durch Produktvisualisierung
  • Schnelle Erstellung korrekter Angebote
  • Unterstützung des internationalen Vertriebs
  • Enorme Zeit- und Kosteneinsparungen im Vertrieb und in der Produktion
  • Senkung der Fehlerrate der Bestellungen, Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeit